0 0
JEAN-BAPTISTE MUELLER

JEAN-BAPTISTE MÜLLER
Pianist

Der Schweizer Jean-Baptiste Müller wuchs in Basel auf. Im Alter von zehn Jahren trat er zum ersten Mal öffentlich auf mit einem Klavierkonzert von Wolfgang Amadeus Mozart. 1979 begann er sein Studium an der Musik-Akademie der Stadt Basel als Schüler von Peter Efler.

Nach dem Erreichen des Solisten- und Lehrdiploms folgten Meisterkurse und Privatunterricht in Wien, Paris, Genf und New York bei Adam Harasiewicz, Tadeusz Kerner, Alexis Weissenberg, Sergei Senkov, Semion Balshem, Igor Lazko, Craig Goodman und Christine Paraschos.

In Deutschland erhielt Jean-Baptiste Müller den Parke-Davis Förderpreis, in Italien den 5. Preis am Internationalen Busoni-Wettbewerb und in Frankreich den 1. Preis und einen Prix Special am Internationalen Nikolai Rubinstein-Wettbewerb. Er wurde neben Jean-Pierre Rampal und Lord Yehudi Menuhin in das Ehrenkomitee des Internationalen Musikfestivals von Thisted in Dänemark berufen sowie in das Direktorium der Artlife International Association aufgenommen.

Neben Auftritten in der Schweiz gab Jean-Baptiste Müller zahlreiche Konzerte in europäischen Musikzentren, darunter Salzburg, Wien, Graz, Paris, Hamburg, Budapest, Edinburgh und St. Petersburg. Viele dieser Konzerte wurden vom Radio oder Fernsehen übertragen.

Seit 1997 entfaltete der Künstler auch eine rege Lehrtätigkeit. Jedes Jahr unterrichtet er an der Sommerakademie in Genf. Am Centro Nacional de las Artes in Mexico City führte er eine Meisterklasse und in den mexikanischen Städten Morelia und Merida gab er regelmässig Meisterkurse. Als Direktor von Artlife Latinoamerica leitete er zudem die von ihm gegründete Artlife Academy in Mexico City.

Als Schweizer, der acht Jahre lang in Mexiko gelebt und gewirkt hat, versteht sich Jean-Baptiste Müller auch als Kultur-Botschafter – und zwar in beide Richtungen. So spielt er neben den grossen Werken der europäischen Klassik und Romantik auch viele Werke lateinamerikanischer Komponisten. Die mexikanische Regierung ehrte ihn für sein musikalisches und kulturpolitisches Wirken mit dem Kulturpreis.

Seit 2005 lebt Jean-Baptiste Müller in der Nähe von Paris. Er verbindet seine Lehrtätigkeit mit Konzertauftritten in verschiedenen Ländern und Erdteilen. 2010 erhält er die Ehrenmedaille der Stadt für sein kulturelles Engagement.

Thomas Frost (New York), Impresario von Vladimir Horowitz, schrieb über den Pianisten Jean-Baptiste Müller:

"I have heard Jean-Baptiste Müller perform at the 1984 Busoni Piano Competition and am very impressed by his unusual and superior talent. There is not only a love of music-making that manifests itself immediately and wins over any audience, but a wealth of original and interesting ideas that shape his interpretations in to the kind of personal statements that have marked the performances of all great pianists. There is freshness, joy and technical security in Mr. Müller's playing of various styles from Beethoven to Chopin to Liszt to Busoni."

Stationen im beruflichen Leben
   
1979 

Im Alter von 14 Jahren Ausbildung an der Musik-Akademie der Stadt Basel begonnen; Schüler von Peter Efler; Abschluss mit dem Solisten- und Lehrdiplom.

   
1984 

Fünfter Preis am Internationalen Busoni Wettbewerb, Italien.

   
1985 

Meisterkurse mit Adam Harasiewicz (Wien) und Tadeusz Kerner (New York)

   
1989 

Privatunterricht bei Alexis Weissenberg (Kastanienbaum bei Luzern)

   
1991 Aufbau und Leitung der humanitären Organisation "Selbsthilfe St. Petersburg" (Unterstützung von Waisenkindern, Spitälern, Musikschulen u.a.)
   
1993 Debut in der Philharmonie St. Petersburg: Klavierkonzert von W. A. Mozart KV 271 unter der Leitung von Saulius Sondeckis
   
1994 

Studium mit Christine Paraschos (Paris), Gründerin von Artlife International

   
1995 Teilnahme an den Meisterkursen von Artlife International in Genf mit Sergei Senkov, Igor Lazko und Craig Goodmann
   
1996 

Grand Prix und Prix Special am Internationalen Klavierwettbewerb Nikolai Rubinstein, Paris

Wahl ins Präsidium der THY Masterclass, Dänemark.

   
1997-99 Debut am Internationalen Festival Cervantino in Mexiko

Lehrtätigkeit am Centro Nacional de las Artes in Mexico City (Meisterklasse und Diplomabschluss)

Leitung des Internationalen Artlife Festivals am Centro National de las Artes

Teilnahme an verschiedenen internationalen Festivals in Mexiko

Meisterkurse an mehreren Konservatorien in Mexiko

Lehrtätigkeit an den Sommerakademien in Genf

Aufbau des Kulturinstituts Artlife Latinoamerica in Mexico City

   
2000 Eröffnung des Kulturinstituts Artlife Latinoamerica
   
2002 Prämierung mit dem Kulturpreis des Nationalen Fonds der Künste in Mexiko
   
2000-05 Leitung des Kulturinstituts Artlife Latinoamerica, verbunden mit Lehrtätigkeit

Teilnahme als Jurymitglied am nationalen Klavierwettbewerb in Kolumbien

Meisterkurse in Bucaramanga, Kolumbien

Schallplattenaufnahmen und Konzerte in verschiedenen Ländern Europas und Lateinamerikas anlässlich des Projekts "100 Jahre mexikanische Klaviermusik"

Konzerte und Meisterkurse in Bangkok

   
2006 Jurymitglied des Internationalen Pianowettbewerbes Nikolai Rubinstein
   
2007-10 Konzertauftritte in der Fondation Cziffra, Frankreich

Pädagogische Konzerte "Klassik for Kids", Schweiz, Deutschland

   
2010 Ehrenmedaille der Stadt Senlis
   
2011-12 Jurymitglied der Abschlussprüfungen der Musikschule Senlis
   
2009-jetzt Konzerte auf den Kreuzfahrtschiffen Bleu de France, Costa Allegra, Horizon etc.
Solorezitals und Konzerte mit dem Orchester Camerata de France und Daniel Tosi, unter der künstlerischen Leitung von Bernard Soustrot.

 


Jean-Baptiste Müller über sich:

Mein beruflicher Werdegang hat mich vertraut gemacht mit den grossen Klavierschulen:
Peter Efler vermittelte mir die Wiener Schule, Christine Paraschos die Argentinische Schule und Musikerkollegen aus Moskau und St. Petersburg die Russische Schule. Es ist mir ein grosses Anliegen, mein Wissen an eine neue Musikergeneration weiter zu geben. Mit Freude und Erfolg unterrichte ich daher junge Pianistinnen und Pianisten verschiedener Sparten, so auch Jazzmusiker. Durch Artlife International stehe ich in ständigem Austausch mit Musikerkollegen und –kolleginnen in vielen Ländern.

jean-baptiste-mueller.com - Tel: 003 6 67 67 41 44 - jean-baptiste.muller2@wanadoo.fr



Gönnen Sie sich einen musikalischen Moment mit einem international tätigen Konzertpianisten!
ab 770.00 CHF